Klimagerät

Klimagerät

Ein Klimagerät ist bei Wärme und bei Kälte ein hilfreicher Mitbewohner in Haus und Büro

Ein Klimagerät ist für die meisten Menschen eine Klimaanlage, die in erster Linie die Temperatur regulieren kann in einem geschlossenen Raum, Fahrzeug oder Transportmittel. Aber es werden oftmals auch Kombinationen angeboten, die neben der Wärme oder Kühlung auch die Luft säubern oder filtern. Und sogar die richtige Luftfeuchtigkeit kontrollieren und regulieren.

Sicherlich verstehen die meisten Personen unter einem Klimagerät ein elektronisches Gerät, welches für ein frisches und eher kühles Raumklima sorgt. Man möchte der Schwüle und Hitze im Sommer entgehen und beim Arbeiten oder Schlafen dabei möglichst reine und gesunde Luft atmen, um einsatzfähig zu sein oder sich wieder regenerieren zu können. Sich nicht nur frisch zu fühlen, sondern auch frisch zu sein kann ein Klimagerät tatsächlich erreichen.

Ein normaler Deckenventilator oder ein Stehventilator sind zwar auch in ihrer Art Klimageräte, aber sie verfügen nicht über sehr viele Möglichkeiten die Luft aktiv zu beeinflussen. Mit einem Klimagerät möchte man sich wohl fühlen im Wohnraum oder Büro. Es darf nicht zu heiß, aber auch nicht zu kühl werden. Immer gut temperiert, so wie man es für sich selber eingestellt hat.

Was ist dran an einem Klimagerät?

Für die Regulierung des Raumklimas kann man mobiles Klimagerät einsetzen, sich aber auch eine fest installierte Klimaanlage in die Räume einbauen lassen. Die zweite Methode ist sicherlich die teuerste, aber auch eine der effektivsten. Damit die Raumluft wirklich stabil gehalten wird, kann auch die Luftfeuchtigkeit abtransportiert werden.

Ein Split Klimagerät hat immer eine Außeneinheit und eine Inneneinheit. Der Kompressor befindet sich außen, da dieser den meisten Betriebslärm verursacht und da dieser die Wärme und die überschüssige Feuchtigkeit ableitet. Wenn man ein Inverter Klimagerät eingebaut hat, so arbeitet der Kompressor nur in bestimmten Phasen, je nach dem tatsächlich notwendigen Kühlungsbedarf. Eine einfache Klimaanlage hingegen arbeitet immer mit höchstem Einsatz oder gar nicht.

Ein Monoblock Klimagerät ist das Gegenteil eines Splitgerätes, denn der Verdampfer und der Kondensator sind in einem Gerät vereint. Die verbrauchte Luft und die Luftfeuchtigkeit werden mit einem Schlauch abgeleitet. Häufig sieht man die in Büroräumen, bei denen der Schlauch durch das geöffnete Fenster nach Außen geführt wird. Aber meist kommt dabei wieder viel zu viel warme und schwül feuchte Luft nach Innen.

Ein bewährtes Klimagerät von DeLonghi – der Pinguino

Ein Klimagerät ohne Abluftschlauch gibt es bei den mobilen Geräten sehr häufig. Diese kompakten und modernen Luftentfeuchter auf Räder kümmern sich um das Raumklima erstaunlich leise.

Natürlich hört man das Arbeiten des Kompressors noch etwas, aber die Abkühlung ist Gold wert. Ein bewährtes und gelobtes DeLonghi Klimagerät ist beispielsweise der Pinguino PAC N80, der alles kann, was ein Klimagerät können soll: erfrischen, entfeuchten und dabei die Luft reinigen.

Das Betriebsgeräusch ist ungefähr mit dem eines Standlüfters vergleichbar. Ein Kunde auf Amazon merkte zu diesem Geräte von Delonghi an: „Für unser Schlafzimmer mit 22 qm reicht der Betrieb in Stufe 1 schon jetzt vollkommen aus. Das Gerät arbeitet zuverlässig und schaltet selbstständig aus wenn die vorgegebene Temperatur heruntergekühlt ist. Zusätzlich verfügt das Gerät über eine Entfeuchtungsfunktion und Lüfterbetrieb. Am Ende der Saison muss lediglich Restwasser über ein Stellrädchen abgelassen werden – das wars.“

Das Thema Klimagerät war in 2088 im Test bei der Stiftung Warentest. Der DeLonghi PAC WE 110 Pinguino wurde der Testsieger unter den Monogeräten, allerdings ist er gut dreimal so teuer. Für die Kühlung wird ein völlig ungiftiges Gas genutzt. Die Luft-Wasserkühltechnik ist sehr energiesparend und damit gut für die Umwelt und auf Dauer für den eigenen Geldbeutel. Ein Klimagerät der neuen Generation, bei dem mit Wasser und Luft gekühlt wird.